Aachener Verein zur Förderung psychisch Kranker und Behinderter e.V.
Sozialpsychiatrischer Fortbildungstag 2012
Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, ist es "bei Muttern" wirklich am besten? Können auch und gerade akute psychiatrische Krisen tatsächlich erfolgreich zu Hause in der Lebenswelt und den Alltagsbezügen der Betroffenen behandelt werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine wohnfeldbasierte Akutbehandlung gelingen kann? Welche Hemmnisse sind zu überwinden, damit das Motto "Ambulant statt stationär" sich als neuer Arbeitsansatz der Akutbehandlung in der Psychiatrie etablieren kann? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich unser Aachener Sozialpsychiatrischen Fortbildungstag am 20.06.2012, der unter dem Titel stand: Ob im Norden, Süden oder Westen: Bei Muttern ist es doch am besten!     - Neuere Entwicklungen der Akutbehandlung in der Psychiatrie - Auch der diesjährige Aachener Sozialpsychiatrische Fortbildungstag wurde wieder in enger und bewährter Zusammenarbeit mit der Alexianer Aachen GmbH und dem Universitätsklinikum Aachen konzeptioniert und durchgeführt. Sehr gerne stellen wir Ihnen die folgenden Unterlagen Materialien und Fotos zum Fortbildungstag 2012 zur Verfügung:     Unseren Flyer,     die Präsentation zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Arno Deister,     die Präsentation zum Vortrag von Herrn Dr. Karel Frasch,     die Präsentation zum Vortrag von Herrn Dr. Andreas Horn,     die Präsentation zum Vortrag von Herrn Nils Grewe. Sie haben an unserem Fortbildungstag 2012 leider nicht teilnehmen können? Dann vermittelt Ihnen ein Blick in unsere Fotosammlung einen visuellen Eindruck unserer spannenden Veranstaltung.